Skip to main content

So bringen Sie Ihren Gartenteich gut durch den Winter:

Laub und Pflanzenreste am Teichboden sind zu vermeiden

Auf den Teichboden absinkendes Laub oder Teile abgestorbener Pflanzen produzieren organischen Müll. Wenn sich im Winter eine Eisfläche bildet, werden dadurch Faulgase frei, die die Teichflora und -fauna in Mitleidenschaft ziehen können. Außerdem verbrauchen Mikroorganismen zum Abbau der Pflanzenreste Sauerstoff. Dieser kann bei einer (teil)vereisten Oberfläche jedoch nicht ausreichend ersetzt werden, wodurch Pflanzen und Tiere sterben können. Um das Laub zu entfernen, gibt es mehrere Gartenhelfer, von günstigen Keschern und Netzen bis hin zu Schlammsaugern.

Pumpe und Filter
Sie haben ein Filtersystem für Ihren Teich? Dieses kann bis zum Wintereinbruch gerne weiterarbeiten. Während des Winters lagern Sie die mit sauberem Wasser gereinigte Pumpe am besten in einem mit Wasser gefüllten Eimer oder anderem Behälter an einem frostsicheren Ort (z.B. im Keller).

Was tun mit Fischen und Pflanzen?
Fische und Pflanzen können auch im Winter im Teich überleben. Bei Temperaturen unter 8°C bereiten sich die Fische in tieferen Teichzonen auf die Überwinterung vor. Sie reduzieren dabei ihren Stoffwechsel auf ein Minimum. Es ist nun nicht mehr nötig, sie zu füttern. Jedoch sollten Sie weiterhin die Wasserwerte des Teiches überprüfen.

Schutz vor Vereisung
Eine vollständige Eisdecke auf dem Teich ist möglichst zu vermeiden, um die Sauerstoffzirkulation zu gewährleisten. Sehen Sie deshalb zumindest einmal täglich nach Ihrem Teich. Hacken Sie die Eisdecke nicht auf, um die Winterruhe der Fische nicht zu stören. Es empfiehlt sich, heißes Wasser aus einem Kübel auf die Eisdecke zu gießen, bis sich ein Loch bildet. Dieses Loch bleibt bestehen, wenn man einen Gummiball oder ein Stück Styropor auf die Wasseroberfläche legt. Diese Stoffe sind elastisch und verhindern dadurch ein erneutes Zufrieren (diesen Trick kennen Sie vielleicht vom Swimming-Pool!). Sehen Sie dennoch immer wieder einmal nach Ihrem Teich, um ein komplettes Zufrieren zu vermeiden.

 

 

Fotos: Fotolia (Composer), Wikipedia (Tvpm)